Banner Städteflüge gif 120x600

Eiweißreiche Ernährung

Ist Eiweißreiche Nahrung gesund?

Zunächst kann gesagt werden: ganz klar ja.  Ist nun pflanzliches Eiweiß oder tierisches Eiweiß besser. Pflanzliche Proteine sind – in ganz unterschiedlichen Anteilen – in jedem pflanzlichen Lebensmittel enthalten. Hülsenfrüchte, Saaten und Nüsse beispielsweise sind sehr reich an pflanzlichem Protein. Pflanzliche Proteine gibt es aber auch in konzentrierter Pulverform, als Reisprotein,  Lupinenprotein,  Erbsenprotein und  Hanfprotein mit Omega-3-Fettsäuren und die seltene Gamma-Linolensäure.

Das beste pflanzliche Eiweiß kommt aus der Lupine. Es ist nur zu beachten, dass die Menge von 0,8 g pro Kilogramm Körpergewicht nicht überschritten werden.

Beim Lupinenprotein finden wir niedrige Methionin- und Cysteinmengen. Da es sich bei beiden um säurebildende Aminosäuren handelt, wird das Lupinenprotein auch als basisches Protein bezeichnet, was als Vorteil gilt – besonders, wenn man entsäuern möchte oder gerade mitten in einer anderen Form der Entschlackung steckt.

Pflanzliche Proteine im Überblick

Erb­sen­pro­te­in mit 80 % Pro­te­in* Reis­pro­te­in mit 80 % Pro­te­in* Hanf­pro­te­in mit 50 % Pro­te­in* Lu­pi­nen­pro­te­in mit 40 % Pro­te­in*
Kohlenhydrate % 8 0,5 4 13
Fett% 5 8,0 11 7
Ballaststoffe % 5 3,5 18 32
Kcal 373 424,0 350 335

.Aber auch mit Quark ist eine gesunde Aufnahme von Eiweiß gewährleistet. Quark ( Milch ) besteht zu 80 Prozent aus Casein-Protein und zu 20 Prozent aus Molkenprotein (Whey). Beide Milchproteine setzen sich aus besonders hochwertigen Aminosäuren zusammen. Quark ist sehr sättigend! Damit kann man die Kalorienzufuhr deutlich senken, ohne Hunger leiden zu müssen.

Mit einer Mahlzeit Quark- Öl Eiweißkost mit Mango und Leinsamen wird folgender Tagesbedarf gedeckt:

Bei 250 Gramm Quark ist die Zufuhr von ca. 30 g Eiweiß mit einer Vielzahl von Aminosäuren gewährleistet. Dazu werden bis zu 30 gr ( 3 Esslöffel ) Leinöl ( kann auch weniger sein !!) mit den sehr wichtigen hohen Anteil von Omega 3 Fettsäuren und etwa  1 bis 2 Esslöffel Leinsamen ( ca. 6 gr Fett und 5 gr Eiweiß ) mit seinen hohen Anteil an Ballaststoffen, Omega 3 Fettsäuren. Sowie Vitaminen A, C und B.  Umgerechnet sind das  ca. 120 kcal Eiweiß und 270 kcal gute Fette. Außerdem werden besonders die schwefelhaltigen Aminosäuren Methionin und Cystein aktiv in den Verdauungsprozess mit eingebunden und bietet darüber hinaus mit Folsäure eine Schutzfunktion. Methionin nimmt kleinste Tropfen Omega 3 Fettsäuren mit auf und transportiert diese in Regionen wie die Haut und das Gehirn.

quark-aminosäuren

Folgende Aminosäuren befinden sich in Quark:

  • Alanin: 395 mg
  • Arginin: 468 mg
  • Aspargin: 17 mg
  • Asparginsäure: 770 mg
  • Cystein: 65 mg
  • Glutamin: 34 mg
  • Glutaminsäure: 2878 mg
  • Glycerin: 203 mg
  • Histidin: 416 mg
  • Isoleucin: 795 mg
  • Leucin: 1392 mg
  • Lysin: 972 mg
  • Methionin: 292 mg
  • Phenylalanin: 602 mg
  • Prolin: 1590 mg
  • Serin: 681 mg
  • Threonin: 593 mg
  • Tryptophan: 192 mg
  • Tyrosin: 615 mg
  • Valin: 875 mg

Was steckt in Leinöl und Leinsamen?

100 g enthalten…
Leinsamen
Leinöl
  • Energie
379 kcal
879 kcal
  • Fett
    davon:
31,4 g
99,5 g
  • Linolsäure (n-6-FS)              Omega 6
4,1 g
13,3 g
  • Linolensäure (n-3-FS)           Omega 3
16,7 g
53,6 g
  • Eiweiß
24,8 g
0 g
  • Kohlenhydrate
0 g
0 g
  • Ballaststoffe
33,8 g
0 g
  • Wasser
6,2 g
0,5 g

Ernaehrung

 






Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .