Was macht Gluten so gefährlich

weizen-glutenfrei
Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Was macht Gluten so gefährlich?

Die wundersame Verwandlung von Nahrung in Nährstoffe, das einschleusen dieser Nährstoffe in unsere Körperzellen und die Ausscheidung unverdaulicher Reste ist ein faszinierender Prozess. Die Zellen der Darmschleimhaut sind so konstruiert, dass sie eine undurchdringliche Schranke zum Blutkreislauf bilden.

mensch & glutenunverträglichkeit

Beim sogenannten Leaky-Gut-Syndrom weist diese Schranke Lücken auf, durch die Bakterien und Gifte in den Blutkreislauf dringen können. Das Ergebnis sind oft schleichende Infektionen. Neben dem zerstören der gesunden Darmflora durch Krankheiten und Antibiotika kann das Protein Gladian, einem Bestandteil des Gluten eine zerstörerische Fähigkeit entwickeln, die Darmschleimhaut zu durchdringen. Die Gliadinproteine aus Weizen knacken sozusagen das Schloss der Darmwand und lassen Eindringlinge an Orte wo sie nicht hingehören. Das Protein Gliadin animiert den Darm zur Ausschüttung des Proteins Zonulin. Das wiederum reguliert die Durchlässigkeit der Darmschleimhaut. Zonulin ist nämlich in der Lage, Schnittstellen zu lösen, die Darmzellen normalerweise voneinander abgrenzen. Wenn Gliadin nun Zonulin freisetzt, brechen solche Schnittstellen auf und fettunlösliche Stoffe, mikrobielle Polypeptide, Polysaccaride, unvollständig gespaltene Nahrungsbestandteile, bakterielle Toxine und organische Giftstoffe und Schadstoffe können ungehindert ins Blut übertreten.

weizen-glutenfrei

Gluten hat somit eine viel größere Verantwortung was die Gesundheit des Menschen betrifft. Deshalb ist es ratsam den Zonulinwert beim Arzt ermitteln zu lassen. Die Darmflora beeinflusst zahlreiche Stoffwechselvorgänge wie die Verwertung von Vitaminen und Vitalstoffen. Um eine gesunde  Darmflora zu haben, genügt es beispielweise, auf Gluten zu verzichten sowie zur Regeneration der Darmschleimhaut eine ausreichende Versorgung mit der Aminosäure L-Glutamin zu gewährleisten. Denn L-Glutamin schützt vor einer erhöhten Darmdurchlässigkeit.  Es wird auch vielfach von Kraftsportler eingenommen in reiner Form. Eine Portion Quark hat aber auch 2878mg/100g. Deshalb nenne ich auch Quark als das Kraftpaket.

Was also ist Gluten?

Es ist eine Mischung aus verschiedenen Proteinen, die sich nicht nur im Weizen, sondern auch in vielen anderen Getreidearten befinden. Im Dinkel, Roggen, Hafer und in der Gerste,ebenso in Untergetreidearten wie Einkorn, Kamut und Emmer.

Für das Getreidekorn ist das Gluten ein Speicherprotein, dass im Laufe des Keimungsprozess dem Keimling die Nährstoffe bereit stellt. In der Backstube sorgt das Gluten beim Backen für das nötige Zusammenhalten – es klebt zusammen, daher Klebereiweiß.

Wenn Gluten so wichtig ist, warum kann es dann so gefährlich sein.

Ganz einfach – auch hier macht die Masse den negativen Prozess aus. Wenn im Urkorn noch 5 % Gluten Anteil vorkam, so sind sind es heute bis zu 60 %.

Zu den glutenfreien Getreidearten gehören Hirse, Reis, Mais, Quinoa, Amaranth und Buchweizen. Deshalb sollte man durchaus glutenfreies Backen ausprobieren!

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
verlinken
Url zu diesem Artikel: