Lohndumping und müssen wir Angst haben vor Advocatus Diaboli

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Kürzlich schrieb ich in meinem Facebook Profil folgenden Artikel:

„Wir leben in einem System des Meinungsterrors, wo uns weiß gemacht werden soll, dass Demokratie das Volk als Suverän hat. Wenn das so wäre, dann würden die Politiker uns doch öfter fragen via Volksabstimmung. Da das aber nicht so ist, dann frage ich mich doch manchmal, ob da nicht Mephisto seine Hand im Spiel hat so im Sinne von „Advocatus Diaboli“. Im übertragenen Sinn ist dann Demokratie eine Tyrannei“.

Heute denke ich, dass uns Advocatus Diaboli schon längst in seinen Armen hält oder besser umklammert.

Ich recherchiere oft und viel im Internet, weil mir die Politik langsam Angst macht.

„Sozial ist was Arbeit schafft“

Das war der Werbeslogan oder sollte ich besser sagen Werbegag der CDU von 2012.

„Sozial ist wer Arbeit schafft“

Jetzt dürft Ihr raten, wer diesen Slogan entwickelte. Ich sage es Euch, die NSDAP 1932. Von gerechten Löhnen ist von beiden nicht die Rede. Also ist auch Sklaverei sozial, da Sie zweifellos Arbeit schafft???? Müntefering von der SPD  gibt noch einen drauf, „Nur wer arbeitet soll auch essen“. Mit  Hartz 4 ist eine ganze arbeitende Generation Ihrer sozialen Sicherheit berappt wurden. Bei der Agenda 2010 hat sich die Rot-Grüne Regierung von Jose Pinera beraten lassen. Pinera war Arbeitsminister des Blutsäufers Pinochet. Dieser Pinera verkaufte weltweit seine Expertise für Privatvorsorge und sozialen Kahlschlag. Friedrich Merz hält gar 132,-€ Hartz 4 für ausreichend. Wenn die Menschen noch immer nicht merken, dass Sie nur Viehzeug für die Politiker sind. dann weiß ich auch nicht mehr weiter. Es war sogar die Rede von der Rente mit 77. Wenn das kein Krieg von Reich gegen Arm ist.  „Alles was wir brauchen, ist eine große Krise und die Nationen werden die  neue Weltordnung akzeptieren“. David Rockefeller hat das gesagt. https://www.youtube.com/watch?v=58cRO5i68nM

arbeitHartz4macht frei

In seinem Buch “ der bedrohte Friede“ von Karl Friedrich von Weizsäcker vor 20 Jahren geschrieben, beschreibt er die deutsche Mentalität

“ als absolut obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind aber ein totaler Mangel an Zivilcourage. Der typische Deutsche verteidigt sich nur dann, wenn er nichts mehr hat was er verteidigen könnte. Wenn er aber aus dem Schlaf erwacht ist, dann schlägt im blinden Zorn alles kurz und klein!“

buchWeizsaecker

Seine Prognose, auf welches Niveau der Lohn,- Gehaltsabhängige zurückfallen würde, wenn der Kommunismus nicht mehr existiert, war schockierend.
Weizsäcker beschreibt die Auswirkungen einer dann einsetzenden Globalisierung, (obwohl es damals dieses Wort noch nicht gab) so wie er sie erwartete.

Die Arbeitslosenzahlen werden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen.
die Löhne werden auf ein noch nie da gewesenes Minimum sinken.

Alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staates zusammenbrechen. Rentenzahlungen zuerst. Auslöser ist eine globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension, die von Spekulanten ausgelöst wird.

ca. 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus, werden in Deutschland wieder Menschen verhungern.
Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch.

Die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen zu unterhalten.

Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen, eine weltweite Diktatur einführen.

Die ergebenen Handlanger dieses Geldadels sind korrupte Politiker.

Die Kapitalwelt fördert wie eh und je, einen noch nie dagewesen Nationalismus (Faschismus), als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden Kommunismus.

Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, dass die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können, jetzt wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen, andernfalls entsteht für sie ein riesiges, gefährliches Konfliktpotential.

Um Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt dienend, werden Großmächte Kriege mit Atomwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen.

Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus, das skrupelloseste und menschenverachtendste System erleben, wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat, ihr Armageddon („Endkampf“). Das System, welches für diese Verbrechen verantwortliche ist, heißt „unkontrollierter Kapitalismus“.

In den USA wird dieses Szenario schon im Film durch gespielt.  Dieser Film heißt in etwa „Atlas lass die Erde fallen“. Den Reichen stinkt an, dass Sie ständig von der Politik  gegängelt werden. Es gibt angeblich zu viele Zugeständnisse an die Armen. Darauf hin  sondern sich die Reichen von den Armen ab und schaffen eine eigene Area. Die Reichen überleben, weil Sie ja den Reichtum und damit alles andere geschaffen haben. Und das Volk ist natürlich ohne Reiche nicht lebensfähig. Sie machen sich durch Kriege kaputt. Der Film möchte uns sagen, dass wir doch die Reichen unbedingt behalten sollen und genau das machen was die Elite will. Aber es ist wie es ist. Da wo es den Teufel gibt, gibt es hoffentlich auch die Engel und Elfen. Irgendwann werden auch diese Teufel verjagt!


Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
verlinken
Url zu diesem Artikel: